Logo Reichsrat von Buhl Winzer

Weingut Reichsrat von Buhl

1849 wurde das Weingut Reichsrat von Buhl gegründet und steht seitdem für edle Rieslinge und hervorragende Winzersekte. In seiner 150jährigen Geschichte hat das Weingut viel erlebt, von 1989 bis 2013 war das Weingut an den japanischen Geschäftsmann Toyohiro Tokuoka verpachtet, wurde aber noch während der Pacht im Jahr 2005 vom Neustadter Unternehmer Achim Niederberger gekauft. Seit August 2019 sind Gregor Hofer und Peter Hüftlein-Seeger Geschäftsführer des Weingutes, das auf der gesamten Betriebsfläche ökologisch und nachhaltig arbeitet, die Weinberge und Weine sind ökologisch zertifiziert.
Filter
Ergebnisse anzeigen
Ihre Ergebnisse 5
6er Paket Reichsrat von Buhl Riesling Brut
Seit seiner Gründung im Jahr 1849 steht das Weingut Reichsrat von Buhl für edle Rieslinge aus den besten Lagen der Mittelhaardt. Dieser Tradition fühlen wir uns heute mehr denn je verpflichtet und sehen sie als Qualitätsversprechen. Entstanden durch die Jordan'schen Teilung, die die Rebflächen von Andreas Jordan nach dessen Tod auf die drei Kinder Ludwig Andreas, Josefine und Margarete verteilte, gewachsen durch die Heirat von Armand von Buhl mit der Forster Winzertochter Juliane Schellhorn-Wallbillich, vererbt von der kinderlosen Frieda Piper von Buhl an Georg Enoch von und zu Guttenberg, ab 1989 verpachtet, während der laufenden Pacht verkauft und seit dem Jahrgang 2013 nun unter neuer Leitung im Auftrag und Sinne der Familie Niederberger geführt – so kann man die ruhmreiche Geschichte des Traditionshauses Reichsrat von Buhl stark verkürzt wiedergeben.
99,80 €

4.5 l (22,18 € / l)

Rosé brut 2019
Die Lese der Spätburgunder Trauben für die Produktion des Sektgrundweins für diesen Rosé läutet Jahr für Jahr den Erntebeginn bei Reichsrat von Buhl ein. Die Trauben werden per Hand gelesen, entrappt und so schonend gepresst, dass nur etwa 500 ml Most pro Kilogramm Trauben erzielt werden. Vergoren wird in Edelstahl und Doppelstück-Holzfässern. Die anschließende klassische Flaschengärung und lange Lagerung auf der Hefe gibt dem Sekt das feinperlige Mousseux und die zarten Brioche-Noten.
19,90 €

0.75 l (26,53 € / l)

von Buhl Reserve brut
Die Idee hinter diesem Reserve Brut ist die, eines klassischen Brut ohne Jahrgang, der möglichst homogen von Füllung zu Füllung schmeckt und das über Jahre oder Jahrzehnte. Es steht also ganz klar die Hausstilistik im Fokus und nicht ein einzelner Jahrgang. Erzielt wird dies durch einen gezielten Einsatz verschiedener Reserve-Weine. Selbstverständlich sind auch diese Reserve-Weine als klassische Sektgrundweine ausgebaut, dürfen aber deutlich länger auf der Vollhefe lagern, teilweise im Holz, teilweise im Edelstahl. Die Cuvée besteht aus vielen verschiedenen Elementen, von jungem bis gereiftem Sektgrundwein, Weißburgunder mit und ohne Holz, Chardonnay mit und ohne Holz. Alles in allem etwa zwei Drittel Weißburgunder und ein Drittel Chardonnay.
17,90 €

0.75 l (23,87 € / l)

von Buhl Riesling brut 2018
Im Weingut Reichsrat von Buhl läßt man dem Sekt die Zeit, um eine harmonische Entwicklung der Kohlensäurestruktur zu gewährleisten. Dazu gehört eine lange Lagerung im Anschluss an die traditionelle Flaschengärung. Der von Buhl Riesling brut glänzt mit fruchtiger Eleganz, Rasse und schmelzigem Mousseux. Seine feine Perlage hinterlässt einen ausgezeichneten Geschmack.
15,40 €

0.75 l (20,53 € / l)

von Buhl Riesling brut 2019
Im Weingut Reichsrat von Buhl läßt man dem Sekt die Zeit, um eine harmonische Entwicklung der Kohlensäurestruktur zu gewährleisten. Dazu gehört eine lange Lagerung im Anschluss an die traditionelle Flaschengärung. Der von Buhl Riesling brut glänzt mit fruchtiger Eleganz, Rasse und schmelzigem Mousseux. Seine feine Perlage hinterlässt einen ausgezeichneten Geschmack.
15,90 €

0.75 l (21,20 € / l)