Kirschgarten Weißburgunder GG 2019


35,40 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt: 0.75 l (47,20 € / l)
Artikel-Nr.: 500319

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 2-3 Tage


Produktinformationen "Kirschgarten Weißburgunder GG 2019"
Die Lage war ursprünglich im Besitz des ehemaligen Nonnenhofes, eines Weingutes des Klosters Kirschgarten in Worms. Besonders günstige kleinklimatische Bedingungen, da kalte Westwinde und Niederschläge durch die westlich vorgelagerte Höhe des Orlenberges abgehalten werden, daraus entsteht eine erstklassige Burgunderlage. Der erste Weißburgunder in der Qualität der Großen Gewächse von Spitzenerzeuger Knipser mit feiner eleganter Textur und weißen Fruchtaromen. Der Wein wurde in drei aufeinander folgenden Jahrgängen vom Gault Millau Weinguide als bester Weißburgunder Deutschlands bewertet.
Steckbrief
Alkoholgehalt in %: 14
Jahrgang: 2019
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Rebsorten: Weißburgunder
Weinart: Weißwein
Ausbau: Halbstückfass und Tonneaux
Farbe (Wein): Helles Grüngelb
Lagerfähigkeit: ca. 10 Jahre
Stil: trocken
Geschmack: Elegant und frisch, feine Textur, weiße Frucht, gut integrierte Holzstütze, sehr gute Länge
Duft: Mit feinen Röstaromen unterlegte gelbe Apfelfrucht, feine Kräuterwürze
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Empfehlung: Universeller Speisebegleiter zu Fisch, Geflügel, hellem Fleisch
Auszeichnungen: Eichelmann 90 Punkte
Informationen zum Weingut
Knipser

Weingut Knipser

Knipser – ein herausragendes deutsches Weingut

Das Weingut Knipser aus Laumersheim in der Pfalz gehört zu den herausragenden deutschen Weingütern. Die Kritiker vom Gault Millau zählen das Weingut mit der Höchstbewertung von 5 Sternen sogar zur Weltspitze. Auszeichnungen kommen auch von Eichelmann, dem Vinum Weinguide, dem Falstaff und dem Feinschmecker, der Knipser mit seinen großartigen Weinen auch 2023 wieder in die Riege der besten Winzer aufgenommen hat. 

Ursprünglich kommt die Familie Knipser aus Südtirol, ist aber seit 1876 in Laumersheim ansässig. Bereits in den 40er Jahren begann die Familie Weine abzufüllen. Der Betrieb wandelte sich dann in den 70er Jahren zum reinen Weinbaubetrieb. Schon in den 80er Jahren präsentierten die Brüder Knipser – Werner Knipser, Volker Knipser und Stephan Knipser – erste Rotweine auf internationalem Niveau, durch die das Weingut über die Pfalz hinaus in den 90er Jahren berühmt wurde. Seitdem wird stetig an der Qualität der Knipser Weine gearbeitet. Im Jahr 2011 ist eine neu gebaute Vinothek zum Gut hinzugekommen.

Große Gewächse aus der Pfalz

Spezialität des Weingutes Knipser sind  vor allem trockene Weine aus überwiegend klassischen Rebsorten. Das milde Klima der Pfalz erlaubt zunehmend mit internationalen Rebsorten, die pfälzisch interpretiert werden, zu experimentieren. Einen besonderen Fokus legt die Familie Knipser auf die Großen Gewächse von Riesling und Spätburgunder. Rebflächen wie der Laumersheimer Kirschgarten, der Kapellenberg oder der Steinbuckel ermöglichen den Ausbau von grandiosen Lagenweinen.  Eine bewährte Manier des Weingutes ist es zudem, Weine erst zur Trinkreife zum Kauf anzubieten. Die Spitzenweine lagern in Laumersheim jahrelang im Weinkeller, bevor sie bei bester Reife zum Kauf angeboten werden.

Süffige Weine für jeden Tag

 Die Pfälzer Rieslinge aus dem Hause Knipser sind von einer ausgeprägten Mineralität, feiner Frucht und animierender Säure. Interessante Ergebnisse liefern auch internationale Sorten wie ihr Sauvignon Blanc, ein sehr filigraner Wein, der feinfruchtig, aber dabei nie aromatisch überzogen ist. Auch ihre Cuvées wie ihr “Chardonnay & Weißburgunder” oder ihr “Gewürztraminer & Riesling” sind extrem süffige und universell einsetzbare Weine, die sich aber nie anbiedern.

Die Philosophie des unkomplizierten Genuss des Weinguts Knipser fassen die Brüder selbst wie folgt zusammen “Wir machen Weine und keine großen Worte. Wir stehen für Weine die Spaß machen. Dafür reduzieren wir Erträge, verlängern Reifezeiten und probieren Neues in aller Ruhe, bis wir einen Wein im Glas haben, der uns in jeder Hinsicht gefällt. Wir sind Pfälzer. Wir heben unsere Weine nicht auf den Thron, sondern stellen sie auf den Tisch.”

Barrique Vorreiter in Deutschland

Das VDP Mitglied Knipser hatte von Beginn an eine Passion für den Ausbau im Holzfass. Dabei nutzten die Brüder Knipser nicht die üblichen, großen Stück- und Doppelstückfässer, sondern bauten im gebrauchten Barriques nach französischem Vorbild aus. Zusammen mit anderen Top-Winzern wie Dr. Heger oder Bernhard Huber gründeten Sie das „Barrique Forum“. Dieser Zusammenschluss von Winzern verschrieb sich dem damals noch umstrittenen Ausbau im Barrique. Sie perfektionierten diesen Ausbau so weit, dass die besagten Weine bei der Qualitätsweinprüfung nicht mehr als untypisch abgelehnt wurden.


0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.