Telefon: +49 (0)8251 / 89 66 33
Mein Warenkorb0,00 €

Default Menu

Ihr Produkt wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

St. Antony Nierstein Hipping GG Riesling VDP Große Lage - Biowein 2017

Verfügbarkeit: Auf Lager | Lieferzeit: 2-3 Tage

24,90 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt je Flasche: 750 ml
entspricht 33,20 € pro 1 Liter (l)
-+

Beschreibung

Weingut St. Antony glaubt, dass sie die beste Parzelle im Hipping haben, viele Winzer pflichten ihnen bei. Der kleine nordexponierte Weinberg auf einer Schieferrampe an der Grenze zum Pettenthal wächst sehr kühl und reift dadurch langsam. Er hält die Aromen und die Säure lange im Herbst, dennoch zeigt er mit etwas Luft oder Flaschenreife die spannenden, exotischen Hipping Aromen. Ein Wein voller Energie und Spannung. In der Nase feinster Amalfi Zitronen Duft, Anflüge von Maracuja und reifem Pfirsich. Am Gaumen schlank aber intensiv, einem Nahe Riesling nicht unähnlich. Komplexe Rieslingfrucht fein verwoben mit Mineralität, die lang am Gaumen anhält - einfach große Klasse!

Informationen:

Lieferzeit 2-3 Tage
Produzent St. Antony
Alkoholgehalt 12.5
Jahrgang 2017
Land Deutschland
Region Rheinhessen
Rebsorte Riesling
Weinart Weißwein
Ausbau Doppelstückfass
Farbe (Wein) Weiß
Lagerfaehigkeit 10 Jahre
Geschmack Straff und frisch, dichter Kern, viel Extrakt dabei schlank
Duft Feinste Amalfi Zitrone, Maracuja und Pfirsich
Allergenhinweis enthält Sulfite
Empfehlung Gebeitzter norwegischer Wildfang-Fjordlachs
Auszeichnungen Nein
Pfand Nein

Informationen zum Weingut:

St. Antony

Das Weingut St. Antony blickt auf eine ca. 250 Jahre bewegte Geschichte zurück, die am Anfang aber nicht viel mit Wein zu tun hatte. 1758 entstand eine Eisenhütte im Ruhrgebiet mit dem Namen St.-Antony-Hütte, diese kaufte am Anfang des 20. Jahrhunderts ein äußerst kalkreiches Gebiet in Rheinhessen mit Weinbergen im Nierstein. 1955 wird die Kalksteingrube verkauft und der Erlös in das Weingut gesteckt. 1986 erhält das Weingut seinen Namen St. Antony und gehört zur MAN-Gruppe, 2005 wird es an Familie Meyer verkauft, ein Jahr darauf übernimmt Felix Peters die Geschäftsführung.

>> mehr Artikel von diesem Produzenten.