Telefon: +49 (0)8251 / 89 66 33
Mein Warenkorb0,00 €

Ihr Produkt wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

Ökonomierat Rebholz Weißer Burgunder Siebeldinger vom Muschelkalk trocken 2012

Lagerbestand: noch 0 Flaschen

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Regulärer Preis: 19,40 €

Special Price 17,20 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt je Flasche: 750 ml
entspricht 22,93 € pro 1 Liter (l)

Beschreibung

Typisch für einen Wein aus dieser Lage ist die rauchig, würzige Note im Duft, die vom Muschelkalkboden geprägt wurde. Das typische Zusammenspiel von Mineralität und perfekter Traubenreife zeigt sich in der sehr ausgeprägten salzigen, mineralische Art, die den Wein im Mund sehr "lang" macht. Durch die perfekte Reife der Trauben und die sorgfältige Trauben- und Maischeverarbeitung, sowie unseren schonenden Weinausbau im Edelstahlfass entstand ein sehr sortentypischer Wein mit viel Eleganz. Die Spannung aus Reife, Kraft, Frucht, Fülle und mineralisch-kühlem Säurespiel machen den Reiz dieses Weißen Burgunders aus. Der Wein verfügt - wie alle Rebholz-Weine - über sehr großes Lagerpotenzial. Der Typ Rebholz kam als Idee in die Welt. Sie reifte im Kopf von Eduard Rebholz (1889-1966) heran, der als "Ökonomierat" noch viel von sich reden machen sollte. Der studierte Forstmann nahm entschieden Anstoß am Weingeschmack jener Jahre. Den bodenlos denaturierten, künstlich gesüßten Tropfen seiner Zeit setzte er seine Idee vom "Naturwein" entgegen. Heute führt die Winzerfamilie Birgit und Hansjörg Rebholz, als derzeitige Hofherren eine Familiengeschichte fort, die weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Alle Rebhölzer vor uns hatten, wie könnte es bei dem Namen und dem Standort im Süden der Pfalz auch anders sein, immer auch mit Wein zu tun. Seit drei Generationen aber konzentrierte man sich ganz und gar auf den Weinbau. Mit bemerkenswerten Folgen. In diesen Jahren wurde ein hauseigener Weintyp entwickelt und gepflegt. Einer der anfangs eher provozierte, später aber unserem Hause Anerkennung und Erfolg brachte. Gerade seinetwegen zählen wir seit Jahren zu den besten Adressen in der Republik. "Typisch Rebholz" ist ein häufiger Kommentar zu unseren Weinen.

Informationen:

Lieferzeit 1-2 Werktage
Produzent Ökonomierat Rebholz
Alkoholgehalt 13.5
Jahrgang 2012
Land Deutschland
Region Pfalz
Rebsorte Weißer Burgunder
Weinart Keine Angabe
Ausbau im Edelstahlfass
Farbe (Wein) Leuchtet klar und hell mit grünem Schimmer im Glas
Lagerfaehigkeit 8 Jahre
Geschmack ausgeprägte salzige, mineralische Art mit viel Eleganz
Duft rauchig, würzige Note
Allergenhinweis enthält Sulfite
Empfehlung Nein
Auszeichnungen Eichelmann 88 Punkte für 2013
Pfand Keine Angabe

Informationen zum Weingut:

Ökonomierat Rebholz

Der Typ Rebholz kam als Idee in die Welt. Sie reifte im Kopf von Eduard Rebholz (1889-1966) heran, der als «Ökonomierat» noch viel von sich reden machen sollte. Der studierte Forstmann nahm entschieden Anstoß am Weingeschmack jener Jahre. Den bodenlos denaturierten, künstlich gesüßten Tropfen seiner Zeit setzte er seine Idee vom «Naturwein» entgegen. Heute führt die Winzerfamilie Birgit und Hansjörg Rebholz, als derzeitige Hofherren eine Familiengeschichte fort, die weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Alle Rebhölzer vor uns hatten, wie könnte es bei dem Namen und dem Standort im Süden der Pfalz auch anders sein, immer auch mit Wein zu tun. Seit drei Generationen aber konzentrierte man sich ganz und gar auf den Weinbau. Mit bemerkenswerten Folgen. In diesen Jahren wurde ein hauseigener Weintyp entwickelt und gepflegt. Einer der anfangs eher provozierte, später aber unserem Hause Anerkennung und Erfolg brachte. Gerade seinetwegen zählen wir seit Jahren zu den besten Adressen in der Republik. «Typisch Rebholz» ist ein häufiger Kommentar zu unseren Weinen.

>> mehr Weine von diesem Produzenten.