Ihr Produkt wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

Ökonomierat Rebholz Riesling vom Buntsandstein trocken 2013

Lagerbestand: noch 30 Flaschen

Verfügbarkeit: Auf Lager | Lieferzeit: 1-2 Werktage

Regulärer Preis: 16,90 €

Special Price 14,80 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt je Flasche: 750 ml
entspricht 19,73 € pro 1 Liter (l)
-+

Weinbeschreibung

In der Nase besticht dieser Riesling mit seiner würzigen und sehr rauchigen Note. Sehr geradlinig mit einer salzigen Säure umspielt. Trotz des trockenen Ausbaus, wirkt dieser Wein als sehr harmonisch und würzig im Abgang. Charakteristisch für den Buntsandstein Boden ist die prägnante Mineralität und der frische Zitrusduft. Wie alle Rebholz-Weine verfügt dieser Wein über ein großes Lagerpotenzial. Der Typ Rebholz kam als Idee in die Welt. Sie reifte im Kopf von Eduard Rebholz (1889-1966) heran, der als "Ökonomierat" noch viel von sich reden machen sollte. Der studierte Forstmann nahm entschieden Anstoß am Weingeschmack jener Jahre. Den bodenlos denaturierten, künstlich gesüßten Tropfen seiner Zeit setzte er seine Idee vom "Naturwein" entgegen. Heute führt die Winzerfamilie Birgit und Hansjörg Rebholz, als derzeitige Hofherren eine Familiengeschichte fort, die weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Alle Rebhölzer vor uns hatten, wie könnte es bei dem Namen und dem Standort im Süden der Pfalz auch anders sein, immer auch mit Wein zu tun. Seit drei Generationen aber konzentrierte man sich ganz und gar auf den Weinbau. Mit bemerkenswerten Folgen. In diesen Jahren wurde ein hauseigener Weintyp entwickelt und gepflegt. Einer der anfangs eher provozierte, später aber unserem Hause Anerkennung und Erfolg brachte. Gerade seinetwegen zählen wir seit Jahren zu den besten Adressen in der Republik. "Typisch Rebholz" ist ein häufiger Kommentar zu unseren Weinen.

Informationen zum Wein:

Lieferzeit 1-2 Werktage
Weingut Ökonomierat Rebholz
Alkoholgehalt 12.5
Jahrgang 2013
Land Deutschland
Region Pfalz
Rebsorte Riesling
Ausbau Nein
Farbe (Wein) weiß
Lagerfaehigkeit 8 Jahre
Geschmack sehr geradlinig mit einer salzigen Säure, harmonisch und würzig im Abgang
Duft würzig und sehr rauchige Note
Allergenhinweis enthält Sulfite
Empfehlung Nein
Auszeichnungen Gault Millau 2013: 86 Punkte für 2011, Eichelmann 89 Punkte für 2015

Informationen zum Weingut:

Ökonomierat Rebholz

Der Typ Rebholz kam als Idee in die Welt. Sie reifte im Kopf von Eduard Rebholz (1889-1966) heran, der als «Ökonomierat» noch viel von sich reden machen sollte. Der studierte Forstmann nahm entschieden Anstoß am Weingeschmack jener Jahre. Den bodenlos denaturierten, künstlich gesüßten Tropfen seiner Zeit setzte er seine Idee vom «Naturwein» entgegen. Heute führt die Winzerfamilie Birgit und Hansjörg Rebholz, als derzeitige Hofherren eine Familiengeschichte fort, die weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Alle Rebhölzer vor uns hatten, wie könnte es bei dem Namen und dem Standort im Süden der Pfalz auch anders sein, immer auch mit Wein zu tun. Seit drei Generationen aber konzentrierte man sich ganz und gar auf den Weinbau. Mit bemerkenswerten Folgen. In diesen Jahren wurde ein hauseigener Weintyp entwickelt und gepflegt. Einer der anfangs eher provozierte, später aber unserem Hause Anerkennung und Erfolg brachte. Gerade seinetwegen zählen wir seit Jahren zu den besten Adressen in der Republik. «Typisch Rebholz» ist ein häufiger Kommentar zu unseren Weinen.

>> mehr Weine von diesem Produzenten.