Telefon: +49 (0)8251 / 89 66 33
Mein Warenkorb0,00 €

Ihr Produkt wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

Graf Neipperg Lemberger trocken 2014

Verfügbarkeit: Auf Lager | Lieferzeit: 1-2 Werktage

9,60 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt je Flasche: 750 ml
entspricht 12,80 € pro 1 Liter (l)
-+

Beschreibung

Vermutlich haben die Vorfahren der Grafen von Neipperg vor etwa 300 Jahren den Lemberger in Württemberg eingeführt. Dieser Lemberger duftet nach Kirsche, Zimt und Beeren. Ein kräftiger Wein mit einem langen und vollen Abgang sowie sehr guter Struktur. Er ist der ideale Begleiter zu kräftigen Gerichten. Karl Eugen Erbgraf zu Neipperg leitet heute das Familienweingut in Schwaigern. Schon immer spielte der Weinbau für die Familie eine große Rolle. Einen besonderen Aufschwung erlebte das Weingut aber durch den Lemberger, den die Grafen Neipperg selbst im 17. Jahrhundert aus Österreich nach Deutschland gebracht haben sollen. Da die Familie stets enge Beziehungen zu Österreich, dem Ursprungsland des Lembergers, pflegte, ist ihr mit höchster Wahrscheinlichkeit die Einführung dieser hochwertigen Rotweinsorte in Württemberg zu verdanken. Zweidrittel der Lagen sind Steillagen. Sie bilden die ideale Basis für exzellente Qualitäten.

Informationen:

Lieferzeit 1-2 Werktage
Produzent Graf Neipperg
Alkoholgehalt 13.1
Jahrgang 2014
Land Deutschland
Region Württemberg
Rebsorte Lemberger
Weinart Rotwein
Ausbau Großes Holzfass
Farbe (Wein) tiefrot
Lagerfaehigkeit ca. 3 - 5 Jahre
Geschmack volle Frucht, kräftige Tannine, langer und voller Abgang, sehr gute Struktur.
Duft nach Kirsche, Zimt und schwarzen Beeren.
Allergenhinweis enthält Sulfite
Empfehlung Zu kräftigen Speisen, mediterranes Grillen; Käseempfehlung: alter, gereifter Gouda oder junger Parmesan.
Auszeichnungen Nein
Pfand Nein

Informationen zum Weingut:

Graf Neipperg

Karl Eugen Erbgraf zu Neipperg leitet heute das Familienweingut in Schwaigern. Schon immer spielte der Weinbau für die Familie eine große Rolle. Einen besonderen Aufschwung erlebte das Weingut aber durch den Lemberger, den die Grafen Neipperg selbst im 17. Jahrhundert aus Österreich nach Deutschland gebracht haben sollen. Da die Familie stets enge Beziehungen zu Österreich, dem Ursprungsland des Lembergers, pflegte, ist ihr mit höchster Wahrscheinlichkeit die Einführung dieser hochwertigen Rotweinsorte in Württemberg zu verdanken. Zweidrittel der Lagen sind Steillagen. Sie bilden die ideale Basis für exzellente Qualitäten.

>> mehr Weine von diesem Produzenten.